Gallaghers Reisen

Entspannt (rund) reisen und die Welt entdecken!

10 Tage Südengland Gruppenrundreise

King Arthur – Traumstrände – Rosamunde Pilcher - Cotswolds

Auf dieser Reise geht es für uns quer durch den Südwesten Englands. Von Somerset und alten römischen Bädern, über die Jurassic Küste Dorsets und die mystischen Moorlandschaften Devons, führt es uns an die Traumstrände Cornwalls. Von hier stammen nicht nur die Legenden von King Arthur, sondern auch Rosamunde Pilcher diente diese wundervolle Landschaft als Kulisse für ihre Romane.

 

Allgemeine Informationen:

Reisezeitraum:  14.06-24.06.2020                   Reisepreis: folgt in Kürze
Informationen zur Buchung

Reiseverlauf

Tag 1: Bristol Flughafen – Bath

Nach unserer Ankunft fahren wir direkt weiter nach Bath. Eine Stadt die von der UNESCO als Weltkulturerbe eingestuft wurde und heute als die schönste Stadt Englands bezeichnet wird. Wir begeben uns auf einen ersten Rundgang durch die wunderschöne Altstadt und lassen den Tag bei einem Abendessen im Pub ausklingen. Die nächsten zwei Nächte übernachten wir in einem eleganten georgianischen Stadthaus Hotel mitten in Bath.


Tag 2: Bath 

Nach einem leckeren englischen Frühstück haben wir heute den ganzen Tag Zeit Bath zu erkunden. Es besteht die Möglichkeit die berühmten römischen Bäder zu besuchen oder sich das Haus von Jane Austen anzusehen. Die Stadt beeindruckt mit zahlreichen historischen Gebäuden, insbesondere aus der georgianischen Epoche. Während unserer Tour durch Bath können wir viele der insgesamt rund 5.000 Gebäude bestaunen, die aufgrund ihrer architektonischen Besonderheiten denkmalgeschützt sind.

Am Nachmittag besteht die Möglichkeit einen Ausflug in die Cotswolds zu unternehmen, einen der schönsten Landstriche im Herzen von England. Die typischen goldenen Dörfer mit reetgedeckten Cottages, grüne Hügel, historische Herrenhäuser, urige Landgasthöfe, blühende Gärten und einladende kleine Läden machen aus den Cotswolds ein Paradies, wie man es nur aus Krimis wie Miss Marple oder Inspector Barnaby kennt. Bei der Einkehr in einem der urigen alten Pubs haben wir die Möglichkeit mit den netten Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Zurueck in Bath geniessen wir vom höchsten Punkt des Alexandra Parks eine tolle Aussicht und sehen uns mit „Cheese und Wine“ den Sonnenuntergang an

 

Tag 3: Bath –Glastonbury – Branscombe (Jurrasic Coast)

Heute starten wir früh, denn wir haben viel vor! Auf unserem Weg gen Süden stoppen wir zunächst in Glastonbury. Die Stadt ist aufgrund der Ruinen der Glastonbury Abbey sowie der Mythen und Legenden um den nahegelegenen Hügel Glastonbury Tor bekannt. Außerdem findet hier jedes Jahr ein weltberühmtes Festival statt das auch als das Woodstock Englands bezeichnet wird. Während dieser Zeit kann es schonmal vorkommen dass man im Pub auf Weltstars wie Led Zeppelin oder The Jacksons trifft. In Glastonbury haben wir Zeit durch die bunten Gässchen zu schlendern und eine richtige Hippie Stadt zu erleben. Wir stoppen am Montecute House, ein stattliches Herrenhaus und Meisterwerk elisabethanischer Baukunst. Montacute ist eines der wenigen elisabethanischen Herrenhäuser, dessen Gärten noch erhalten sind. Vor der Kulisse des beeindruckenden Gebäudes stärken wir uns mit einem leckeren Picknick. Unser letzter Stopp bevor wir unser heutiges Ziel erreichen ist Forde Abbey, ein ehemaliges Zisterzienserkloster aus dem 17. Jahrhundert mit einem der schönsten Gärten im Südwesten Englands.


Tag 4: Branscombe

Wir befinden uns an der Jurrasic Coast, ein 150 Km langer, atemberaubender Küstenstreifen mit eindrucksvollen Fels- und Küstenformationen. Die Gegend gilt als eine wichtige Fundgrube für Fossilien. Heute haben wir die Möglichkeit ein Stück von Englands einzigem Weltnaturerbe zu Fuß zu erkunden. Nach dem Frühstück brechen wir auf, auf unsere Wanderung entlang der Küste ( cirka 1.5 Stunden). Uns erwarten spektakuläre Aussichten und traumhafte Strände. Am Nachmittag haben wir die Möglichkeit uns am Strand zu entspannen oder uns auf weitere Erkundungswanderungen zu begeben. Abends geniessen wir ein leckeres Essen in unserem gemütlichen, hauseigenen Pub.


Tag 5: Branscomb – Dartmoor – Polperro

Nach dem Frühstück in unserem gemütlichen B&B fahren wir gen Westen und erkunden den Dartmoor Nationalpark. Eine Gegend voller Sagen und Legenden. Einst königliches Jagdgebiet und einer der größten Naturparks Europas. Landschaftlich begeistern die Heide und Hochmoorflächen mit den vielen Flüsschen und Bächen sowie die mittelalterlichen Ruinen und vielen Stätten der Stein- und Bronzezeit. Wuchtige Granitblöcke, auch „Tors“ genannt, imponieren durch ihre bizzarren Formen ebenso, wie die halbwilden Dartmoor-Ponys, die hier frei herumlaufen. Seit man Romane und Geistergeschichten schreibt, ziehen Dichter und Autoren sämtliche Register, um den undurchschaubaren Charakter des Moores in Worte zu fassen, berühmtestes Beispiel hierfür ist der Sherlock Holmes Roman „Der Hund von Baskerville“.

Gegen Nachmittag fahren wir zum „Garden House“, wo sich über mehrere Ebenen, in liebevoll angelegten Beeten alles erstreckt, was blüht und wächst. Bevor wir weiterfahren besuchen wir noch den gemütlichen Tea-room, um den Creamed Tea oder die selbstgebackenen Kuchen zu probieren.

Gegen Abend erreichen wir Polperro, ein cornisches Fischerdorf das malerischer nicht sein könnte. Es gilt sogar als das malerischste und hübscheste Küstendorf Englands. Wir haben grosses Glück, dass wir hier für zwei Nächte übernachten dürfen – in kleinen gemütlichen Bed & Breakfast Hotels.


Tag 6: Polperro  

Polperros winziger Hafen hat eine große Vergangenheit in Schmuggel und Fischerei – heute noch laufen Spezialboote für die Garnelen- und Muschelfischerei aus. Wir werden eingeladen an einer Bootstour teilzunehmen. Das Fischerboot bringt uns vorbei an dem malerischen Dorf zu dem nicht weniger idyllischen Städtchen Fowey. Die schroffen Klippen die steil ins Meer abfallen und atemberaubenden Ausblicke um Fowey herum, erinnern an die Kulissen der Rosamunde Pilcher Romane. Hier haben wir die Möglichkeit die Gegend zu erkunden und durch die kleinen Gassen des Ortes zu schlendern. Am späten Nachmittag können wir uns entscheiden ob wir das Boot zurück nach Polperro nehmen oder zurück wandern. Den Tag lassen wir bei einem leckeren Gericht in einem der urigen Pubs mit “Piraten - Atmosphäre” ausklingen.


Tag 7: Polperro – Lost Gardens of Heligan - Lanhydrock House - Boscastle

Heute verlassen wir den schönen Ort wieder und begeben uns auf den Weg zum „Lost Gardens of Heligan“. Die inzwischen berühmte Mud Maid steht sinnbildlich für die Magie dieses märchenhaften Gartens aus dem 18. Jahrhundert. Wir durchstreifen den Dschungelgarten - der Gang über eine Hängebrücke lässt den eigenen Mut prüfen - Baumfarn- und Rhododendren-Gruppen lassen staunen. Aber auch ein Küchen- und ein Ananansgarten, in dem diese Südfrucht tatsächlich kultiviert wird, sind zu besichtigen. Nach einem stärkenden Picknick geht es weiter zu einem der schönsten und stattlichsten historischen Herrenhäusern Cornwalls: Lanhydrock House and Gardens. Hier kann man das Leben des 17. Jahrhunderts hautnah nachempfinden. Auf der letzten Etappe des heutigen Tages erkennen wir schon von weitem die Ruinen des Tintagel Castles, die imposant auf den Klippen thronen. Der nahegelegene Küstenort Boscastle wird für die nächsten drei Nächte unser Zuhause sein. Den Abend lassen wir in einem urigen Pub ausklingen.


Tag 8: Tintagel Castle  

Nach einem leckeren, englischen Frühstück in unserer Unterkunft machen wir uns auf den Weg zum Tintagel Castle, der Geburtsort des mythischen Königs Artus. Auf einem spektakulären Klippenpfad erreichen wir die Burgruine, die imposant auf zwei gewaltigen Steilklippen über dem tosenden Meer thront. Aus jeder Ritze pfeifen die Legenden: vom Magier Merlin, vom heiligen Gral und dem Zauberschwert Excalibur. Nach einem Picknick mit Meerblick haben wir die Möglichkeit weiter an der Küste entlang zu wandern, den Strand zu geniessen oder durch den Ort Tintagel zu bummeln. Abends begeben wir uns auf eine schaurig schöne Geistertour. Vielleicht treffen wir ja den Geist von König Artus oder den von seiner ermordeten Geliebten…


Tag 9: Ausflug zur Südwestspitze Cornwalls

Heute brechen wir früh auf um den südlichen Teil Cornwalls zu erkunden. Wir stoppen am St Michaels Mount, eine romantische Gezeiteninsel vor dem Küstenort Marazion. Eine wechselvolle Geschichte prägt die Insel. Einst stand hier ein Benediktiner Kloster. Wir haben evtl ( falls Zeit vorhanden) die Möglichkeit die von der Familie St. Aubyn bewohnte Burg- und Schlossanlage zu besuchen. Von hier oben bietet sich ein atemberaubender Blick auf den 250 Jahre alten Garten, der optisch so ausgeklügelt angelegt ist, dass sich die Bepflanzung aus der Vogelperspektive zu einem ornamentalen Gesamtbild fügt. Weiter geht es zum Minack Theatre, ein einzigartiges Freilichttheater, das in einen Felsen Abhang direkt an der See in der Nähe des Ortes Porthcurno gebaut worden ist. Hier machen wir einen Spaziergang und enden an einer wunderschönen Strand Bucht: Dem Porthcurno Beach. Zeit um etwas zu relaxen und unser erstes Pasty ( cornische Pasteten) zu probieren. Anschließend geht es weiter zum Lands End Aussichtspunkt wo wir am östlichsten Punkt Englands spektakuläre Aussichten genießen.  Falls noch Zeit vorhanden ist stoppen wir in St. Ives, ein idyllischer Ort mit gewundenen Gässchen und Schauplatz für den bekannten Film “Die Muschelsucher”. Auch Schriftstellerin Rosamunde Pilcher ließ sich von der dortigen Atmosphäre beeinflussen.



Tag 10: Boscastle – Bristol

Wir brechen auf und verabschieden uns von Cornwall. Auf gehts zurück in die Zivilisation....unser Ziel ist Bristol! Auf dem Weg dorthin stoppen wir an der berühmten Clifton Suspension Bridge. Eine beeindruckende Hängebrücke, die als das Wahrzeichen Bristols gilt und von der wir eine atemberaubende Aussicht geniessen.
Nachdem wir in unser Hotel eingecheckt haben, erfahren wir auf unserem Rundgang durch Bristol viele interessante Infos über die Stadt. Vom Cabot Tower erhalten wir einen rundum Blick auf Bristol und blicken bis nach Wales. Wir lassen unsere schöne Reise mit einem Glas Cider am Fluss Avalon, entlang der Promenade und mit der Musik der Straßenkünstler im Hintergrund, ausklingen.

 



Tag 11: Abreise

Nach einem herzhaften englischen Frühstück und einem letzten Spaziergang durch Bristol heißt es Abschied nehmen von dem schönen Land! Mit einem Taxi werden wir am frühen Nachmittag zum Flughafen gebracht. Guten Flug und kommt bald wieder!

Im Preis inkludiert

  • 10 x Unterkunft in 3 - 4 Sterne B&Bs und Hotels
  • Tägliches reichhaltiges Frühstück
  • 1 x Käsehäppchen  und Wein
  • Eintritt zum Forde Abbey // Garden House // Lost gardens of Heligan  // Lanhydrock House & Gardens // Tintagel Castle
  • Ausflug in die Cotswolds
  • Transport im komfortablen Minibus
  • Deutsche Reiseleitung

 


Was diese Reise so besonders macht

Unterkünfte - Home away from home

Unterkünfte - Home away from home

Wir legen grossen Wert auf authentische und gemütliche Unterkünfte. Anders als bei den ganz großen Reiseveranstaltern ist es uns wichtig, dass unsere Gäste den Flair und die typisch englische Atmosphäre erleben und in kleinen von uns ausgewählten Hotels und Bed & Breakfasts übernachten. Die B&B’s bieten den Gästen wunderschöne, stilvolle Zimmer mit eigenem Badezimmer. Das vom Gastgeber zubereitete Frühstück wird in einem der Esszimmer mit familiärer Atmosphäre serviert. Von unseren Gastgebern erhalten wir zudem jede Menge Insidertipps: Zum Beispiel wo man den besten Fisch im Ort essen kann oder wo gerade der lokale Fischermanns Chor seinen Auftritt hat. Durch unsere direkte Begegnung mit den lokalen Menschen erhalten wir die Möglichkeit richtig in die englische Kultur einzutauchen. Durch den begrenzten Platz in den B&Bs kann es an einigen Orten dazu kommen, dass die Gruppe in mehreren B&Bs übernachtet. Hierbei wird darauf geachtet, dass diese vom Standard gleichwertig sind.

Verpflegung - Cheers to good food!

Verpflegung - Cheers to good food!

In allen Unterkünften ist ein Frühstück inkludiert, sodass man sich schon am morgen für einen erlebnisreichen Tag stärken kann. Englisches Frühstück - das bedeutet eine reichhaltige Auswahl an Brötchen, Toast und Marmeladen und natürlich das warme englische Frühstück: Spiegeleier, gebratene Pilze und Tomaten, „Hash Browns“ – eine Art Kartoffelpuffer, Würstchen, gebratener Schinken, oder „Black Pudding“ – eine Art Blutwurst. Viele Bed and Breakfasts beziehen ihre Zutaten von lokalen Händlern und bereiten für uns alles frisch zu. Mittags sind wir häufig unterwegs, sodass das Mittagessen wie Sandwiches oder ähnliches entweder in Cafés gekauft werden kann oder bei einem kurzen Stopp im Supermarkt ein Picknick eingekauft werden kann. Egal ob Picknick oder etwas Fertiges auf die Hand: in Südengland kann man an wunderschönen Kulissen zu schönen Geschichten mitten in der cornischen Landschaft sein Essen genießen! Fürs Abendessen reservieren wir meistens im Voraus in netten Restaurants und urigen Pubs! Hier gibt es neben Klassikern auch immer wieder typische englische Gerichte wie Fish and Chips oder Shepards Pie und vieles mehr, sodass hier jede und jeder (natürlich auch Vegetarier/innen) auf seine/ihre Kosten kommt. Natürlich darf auch ein English Ale nicht fehlen! Wer auf eigene Faust die kulinarische Landschaft erkunden will, kann dies natürlich auch gerne tun.

Reiseleitung - This way, please!

Reiseleitung - This way, please!

Es ist es uns sehr wichtig, das Land, die Kultur und die Leute für unsere Gäste erlebbar zu machen. Das heißt für uns, dass wir neben historischen Fakten, tollen Geschichten und Informationen über ein Land und dessen Kultur, auch versuchen Begegnungen zu schaffen, die der „normale“ Tourist so vermutlich nicht erleben würde. Sei es die herzliche Art der Bed & Breakfast Besitzer, ein Konzert vom lokalen Fischerchor, ein privater Dudelsack-Workshop – all diese Dinge bleiben in Erinnerung! Neben der Organisation vor der Reise, organisieren wir auch vor Ort alle wichtigen Dinge wie Reservierungen in Restaurants und das einchecken in die Unterkünfte, sodass sich unsere Gäste zurücklehnen können! Wir versuchen allen Wünschen gerecht zu werden und organisieren auch gerne mal spontan die ein oder andere Unternehmung! Auch an Spaß darf es auf so einer Reise natürlich nicht fehlen! Sei es eine Geistertour, ein Quiz oder gute Musik bei der Busfahrt – wir haben immer etwas parat! Bei der Planung und Durchführung unserer zahlreichen Familien - Erwachsenen und Jugendreisen der letzten Jahre war es, und ist es uns nach wie vor besonders wichtig einen Funken für Land, Sprache und Kultur zu entfachen! Auf unseren Reisen in Grossbritannien, Nordirland und Australien haben wir grosse Freude daran, unser Wissen und unsere Erfahrungen zu teilen, anderen Menschen die Kulturen näher zu bringen und unvergessliche Momente zu schaffen.

Transport & Anreise - Off we go!

Transport & Anreise - Off we go!

Auf der Reise bewegen wir uns in einem komfortablen Bus (zwischen 17 und 32 Sitzen) fort, was uns ermöglicht auch während der Fahrt viel über das Land zu erfahren und mit unserer Gruppe zu lachen, zu singen und die Landschaft zu genießen! Wir arbeiten seit mehreren Jahren mit einem renommierten britischen Busunternehmen zusammen, deren Busfahrer uns oft mit tollen Insider Infos, Geschichten oder einem Crashkurs für “Cornish” die Fahrt verkürzen. Die Anreise nach Bristol ist unter anderem vom Flughafen Basel sehr kostengünstig möglich. Derzeit liegen die Flugkosten von Basel nach Bristol bei 116 Euro pro Person (Hin und Rückflug inklusive Gepäck). Stand 6.2.19. Wir werden euch in Bristol am Flughafen in Empfang nehmen und die Reise dort gemeinsam beginnen!



E-Mail
Anruf